Ingo Metzmacher

Aktuell

August 2017

Europa-Tournee mit dem Gustav Mahler Jugendorchester

Ingo Metzmacher geht vom 24. August bis 11. September auf Tour mit dem Gustav Mahler Jugendorchester in Italien, Österreich, den Niederlanden, Deutschland und Tschechien. Nachdem er das Orchester bereits 2003, 2005 und 2009 geleitet hat, kehrt er mit außergewöhnlichem Repertoire zurück, darunter Olivier Messiaens Turangalîla-Symphonie, Arnold Schönbergs Begleitungsmusik für eine Lichtspielszene, George Gershwins Klavierkonzert in F, Béla Bartóks Der wunderbare Mandarin, Maurice Ravels Daphnis und Chloë, Antonín Dvořáks In der Natur sowie ein neues Stück der Komponistin Anna Clyne, This Midnight Hour. Solisten sind Pianist Jean-Yves Thibaudet und Ondes-Martenot-Spielerin Valérie Hartmann-Claverie.

Genaue Termine und Konzertprogramme finden Sie im Kalender.

Juni 2017

Debüt an der Bayerischen Staatsoper

Ingo Metzmacher gibt sein Debüt an der Bayerischen Staatsoper mit Franz Schrekers Die Gezeichneten im Rahmen der diesjährigen Münchner Opernfestspiele. Die Produktion von Krzysztof Warlikowski ist die erste Neuinszenierung des Werks in München seit dessen Erstaufführung im Jahr 1919. In den Hauptrollen sind John Daszak als Alviano, Cathrine Naglestad als Carlotta und Christopher Maltman als Tamare zu erleben. Die Premiere am 1. Juli wird auf Staatsoper.TV und BR-Klassik live übertragen. Drei weitere Aufführungen folgen zwischen dem 4. und 11. Juli. Zuletzt dirigierte Metzmacher Die Gezeichneten 2007 an der Niederländischen Nationaloper.

staatsoper.de

März 2017

Uraufführung mit den Bamberger Symphonikern

Gemeinsam mit den Bamberger Symphonikern bringt Ingo Metzmacher Mark Andres Echographie für Orchester am 30. März im Stadttheater Fürth zur Uraufführung. Eröffnet wird das Konzert mit Wolfgang Rihms Gruß-Moment 2. Es folgen Antonín Dvořáks Violinkonzert mit Lisa Batiashvili als Solistin und Dmitri Schostakowitschs Symphonie Nr. 15. Weitere Aufführungen finden am 31. März und 2. April in Bamberg sowie am 1. April in Schweinfurt statt.

bamberger-symphoniker.de

Februar 2017

Nominierung für die International Opera Awards 2017

Ingo Metzmacher ist bei den diesjährigen International Opera Awards als bester Dirigent nominiert worden. Die von ihm dirigierte Produktion von Schostakowitschs Die Nase am Royal Opera House hat ebenfalls eine Nominierung in der Kategorie beste Neuproduktion erhalten. Die Gewinner werden bei der Preisverleihung am 7. Mai im London Coliseum bekanntgegeben.

Eine vollständige Liste der Nominierungen finden Sie auf der Website der International Opera Awards.

Januar 2017

Moses und Aron an der Elbphilharmonie Hamburg

62 Jahre nach der konzertanten Uraufführung von Moses und Aron 1954 in Hamburg bringen Ingo Metzmacher und das NDR Elbphilharmonie Orchester Schönbergs Oper am 28. Januar in der Elbphilharmonie erneut konzertant zur Aufführung. Am Vorabend findet ein Gespräch im Kleinen Saal der Elbphilharmonie statt. Ingo Metzmacher und internationale Gäste geben Einblick in Entstehungsgeschichte und biografischem Kontext der Oper. Das Konzert wird ab 20 Uhr live übertragen auf NDR Kultur.

elbphilharmonie.de

Januar 2017

Deutschland-Tournee mit den Wiener Philharmonikern

Ab dem 21. Januar 2017 dirigiert Ingo Metzmacher drei Konzerte mit den Wiener Philharmonikern in Deutschland, darunter am 23. Januar im Rahmen des Eröffnungsfestivals der Elbphilharmonie Hamburg. Das Konzert wird ab 20 Uhr auf YouTube live übertragen. Auf den Programmen stehen Werke von Anton Webern, Karl Amadeus Hartmann, Peter Tschaikowsky und Dmitri Schostakowitsch, mit den Solisten Gerhild Romberger und Joshua Bell.

wienerphilharmoniker.at

Dezember 2016

Mit dem Deutschen Symphonie-Orchester in der Philharmonie Berlin

Am 14. Dezember kehrt Ingo Metzmacher für ein kontrastreiches Programm ans Pult des DSO Berlin zurück: Der frühere Chefdirigent des Orchesters stellt Igor Strawinskys auf große Klarheit zielende, leichtfüßige Ballettmusik Apollon musagète den erhabenen und komplexen Klangarchitekturen von Anton Bruckners Romantischer Symphonie gegenüber.

Hier ein Einblick in die Proben: youtube.com.

November 2016

Surrogate Cities bei den KunstFestSpielen Herrenhausen

Ingo Metzmacher stellt das erste Programm-Highlight der KunstFestSpiele Herrenhausen 2017 vor: Am 21. Mai wird das Transporterwerk der Volkswagen Nutzfahrzeuge zum außergewöhnlichen Konzertort. Unter der Leitung von Ingo Metzmacher kommt Surrogate Cities von Heiner Goebbels mit dem Ensemble Modern Orchestra und den Solisten Jocelyn B. Smith und David Moss zur Aufführung.

In diesem Video spricht der Dirigent und Intendant der KunstFestSpiele über dieses besondere Kulturereignis im Transporterwerk der Volkswagen Nutzfahrzeuge, das Werk und die kommende Festivalausgabe: vimeo.com.

Die KunstFestSpiele Herrenhausen finden vom 5. bis 21. Mai 2017 statt. Das Gesamtprogramm wird am 19. Januar vorgestellt.